Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

04.05.2021 - Wolfsmanagementplan Rheinland-Pfalz

Imago Images

IGJG: Metternich fordert Einberufung des Runden Tisches Großkarnivoren

Koblenz. Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer, Ökonomierat Heribert Metternich, hat sich in einem Schreiben an die rheinland-pfälzische Umweltministerin Anne Spiegel dafür ausgesprochen, den rheinland-pfälzischen Runden Tisch Großkarnivoren unverzüglich einzuberufen. Hintergrund sind die vermehrten Wolfsrisse im Westerwald, die in den vergangenen Wochen zu großen Tierverlusten geführt haben und insbesondere den Tierhaltern und Jagdgenossenschaften große Sorgen bereiten.

In einem Schreiben an die Staatsministerin fordert Ökonomierat Metternich die umgehende und bereits vor Monaten zugesagte Überarbeitung des Wolfsmanagementplanes Rheinland-Pfalz, um die Grundlagen für Entschädigungen und den Ausgleich von Pflegearbeiten an wolfssicheren Zäunen zu schaffen bzw. anzupassen. Auch mahnte er an, die nach dem Bundesnaturschutzgesetz vorgesehenen Möglichkeiten zur Entnahme von Wölfen, wenn sie beispielsweise ernste landwirtschaftliche Schäden verursachen, auch in Rheinland-Pfalz umgehend zu nutzen.