Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

06.03.2019 - Ökologische Landwirtschaft

Geplante Verschärfung der Düngeverordnung bedroht Öko-Gemüsebau und Öko-Ackerbaukulturen

Berlin. Die am 31. Januar in einem Schreiben an die EU-Kommission von BMEL und BMU angekündigten Änderungen der erst 2017 novellierten Düngeverordnung diskriminieren nach Einschätzung des DBV-Fachausschusses Ökolandbau die organische Düngung und gefährdet den Öko-Gemüsebau und alle nährstoffintensive Öko-Ackerbaukulturen. Die vorgesehenen Verschärfungen würden voraussichtlich zur Verlagerung nährstoffintensiver Feldkulturen aus Deutschland ins Ausland führen. Der Gemüseanbau trägt nach AMI-Daten zu über 12 Prozent zu den Erlösen des deutschen Ökolandbaus bei.