Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

19.11.2018 - Weinbau

Vorstand der Schutzgemeinschaft Nahe. Von links: Rainer Klöckner (Guldental), stellv. Vorsitzender Henning Seibert (Vorstandsvorsitzender der Moselland e.G., Bernkastel-Kues), Vorsitzender Dr. Thomas Höfer (Präsident des Weinbauverbandes Nahe), stellv. Vorsitzender Steffen J. Montigny (Vorsitzender des Verbandes der Weingüter und Weinkellereien an der Nahe e.V.), Vorsitzender des VDP Nahe, Frank Schönleber (Monzingen), Hans-Willi Knodel (Vizepräsident des Weinbauverbandes Nahe), Jakob Schneider jun. (Niederhausen), Petra Bernhard (Pieroth Wein AG, Langenlonsheim), Ulrich Lorenz (Bad Kreuznach) und Andreas Schmidt (Weingut Schmidt GbR, Obermoschel).

Schutzgemeinschaft Nahe gegründet

Bad Kreuznach. Am 15. November 2018 wurde am DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Bad Kreuznach die Organisation zur Verwaltung herkunftsgeschützter Weinnamen für das Weinbaugebiet Nahe, die sog. Schutzgemeinschaft Nahe, gegründet.

Zu Beginn der Veranstaltung erklärte Dr. Thomas Höfer, Präsident des Weinbauverbandes Nahe, die Funktion und die Bedeutung des neuen Gremiums. „Die zentrale Aufgabe der Schutzgemeinschaft, eine aus Erzeuger- und Weinvermarkter zusammengesetzte Organisation, ist das Verwalten des Lastenhefts der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.) Nahe sowie des Lastenhefts der geschützten geografischen Angabe (g.g.A.) Nahegauer Landwein mit den darin enthaltenen weinrechtlichen Rahmenbedingungen, aber auch die bessere und effektivere Gestaltung der hiesigen Weinwirtschaft. Mit der Installation der Schutzgemeinschaft erhält die Weinbranche mehr Selbstverantwortung und Mitbestimmungsrecht“, so Dr. Höfer.

Die Schutzgemeinschaft setzt sich aus drei Interessensgruppen zusammen: dem Weinbauverband Nahe im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V., dem Genossenschaftsverband der Regionen e.V. und der Verband der Weingüter und Weinkellereien an der Nahe e.V. im Bund der Weinkellereiverbände Rheinland-Pfalz, die auch gemeinsam zu der öffentlichen Gründungsveranstaltung eingeladen hatten.

Harald Sperling, Geschäftsführer des Weinbauverbandes Nahe, stellte die Satzung der Schutzgemeinschaft Nahe vor, die in enger Abstimmung mit den drei Interessengruppen so erarbeitet wurde, dass nach der Gründungsveranstaltung eine Anerkennung als repräsentative Vertretung der Weinwirtschaft an der Nahe durch das Land Rheinland-Pfalz möglich ist. Grundlage für die Errichtung einer solchen Schutzgemeinschaft ist das Weingesetz. Die Satzung wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig verabschiedet.

Die Mitgliederversammlung wählte getrennt nach den Interessengruppen für den Weinbau 12 Vertreter, für die Weinkellereien sechs Vertreter und für die Genossenschaften zwei Vertreter in die Vertreterversammlung, aus der wiederum der zehnköpfige Vorstand gewählt wurde.

Im Vorstand vertreten die Interessengruppe Weinbau Dr. Thomas Höfer (Burg Layen), Hans-Willi Knodel (Windesheim), Rainer Klöckner (Guldental), Ulrich Lorenz (Bad Kreuznach), Jakob Schneider jun. (Niederhausen) und Frank Schönleber (Monzingen). Die Kellereien werden vertreten durch: Petra Bernhard (Pieroth Wein AG, Langenlonsheim), Steffen Montigny (Weingut S.J. Montigny KG, Bretzenheim) und Andreas Schmidt (Weingut Schmidt GbR, Obermoschel).

Henning Seibert (Moselland eG, Bernkastel-Kues) sitzt für die Genossenschaften im Vorstand. Darüber hinaus nimmt auch Dr. Markus Heil, Leiter der Abteilung Weinbau in der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, mit beratender Stimme an den Sitzungen des Vorstandes der Schutzgemeinschaften teil.

Die Geschäftsführung der Schutzgemeinschaft Nahe wird vom Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e. V. in Koblenz wahrgenommen. Dabei ist die Geschäftsführung an die Weisung des gewählten Vorstands gebunden.

In nicht öffentlicher Sitzung wählte der Vorstand Weinbaupräsident Dr. Thomas Höfer zum Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Nahe und Steffen Montigny (Vorsitzender des Verbandes der Weingüter und Weinkellereien an der Nahe e.V.) sowie Henning Seibert (Vorstandsvorsitzender der Moselland eG) als Stellvertreter.