Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V.

12.01.2018 - Agrardieselantrag 2017

Weniger Formulare notwendig

Koblenz. Der Bauern- und Winzerverband weist daraufhin, dass auf Druck des Berufsverbandes das Formular 1139 (Selbsterklärung zu staatlichen Beihilfen) anlässlich der Antragstellung über die Rückvergütung der Agrardieselsteuern 2017 nicht mehr ausgefüllt werden muss. Diese Erklärung ist in die Hauptvordrucke integriert.

Es ist zu beachten, dass die ebenfalls zum 1. Januar 2017 eingeführten Pflichten nach der Verordnung zur Umsetzung unionsrechtlicher Veröffentlichungs-, Informations- und Transparenzpflichten im Energie- und im Stromsteuergesetz weiterhin zu erfüllen sind. Erklärungen (Vordruck 1462) bzw. die Anträge auf Befreiung von Erklärungspflichten (Vordruck 1463) sind hierzu bis 30. Juni 2018 abzugeben. Seit Mai 2017 steht hierzu auch ein elektronisches Verfahren unter http://entransv.zoll zur Verfügung.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass Online-Anträge auf Erstattung von Steuern auf Agrardiesel einer umgehenden Bearbeitung zugeführt werden, um das Erstattungsverfahren insgesamt zu beschleunigen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine nachrangige Bearbeitung von in Papierform eingereichten Anträgen auf Steuererstattung zu deutlichen Verzögerungen führt.

Die Anträge sind hier über unsere Homepage abrufbar.

Informationen und Anmeldungen bitte an: Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V., Karl-Tesche-Straße 3, 56073 Koblenz, Telefon: 0261 9885-1112, Fax: 0261 9885-1300 oder per E-Mail: wendling@bwv-net.de